Partner für Mobilitätsdaten

Viel Potenzial für die Gestaltung vernetzter Mobilität

Die digitale Vernetzung spielt eine immer wichtigere Rolle, damit die Menschen flexibel, zuverlässig und vor allem auch umweltfreundlich an ihr Ziel kommen. Die NRW.Mobidrom GmbH setzt genau hier an: Als Gesellschaft des Landes Nordrhein-​Westfalen schafft sie die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die vernetzte Mobilität von morgen. Dabei übernimmt das neu gegründete Unternehmen zentrale Umsetzungsaufgaben des Programms Mobility-​as-a-Service NRW (MaaS NRW). Unser Leistungsangebot rund um Mobilitätsdaten richtet sich schwerpunktmäßig an Kommunen, Sharing-​Dienste und Akteure aus dem Bereich des ÖPNV.

Produkte und Dienstleistungen

Technisches Herzstück ist die Mobidrom Datenplattform, mit dem zentralen Datenzugang, die aktuell aufgebaut wird. Künftig werden hierüber verkehrsträgerübergreifend statische und dynamische Daten aufbereitet, gebündelt und diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt – und das NRW-​​weit.

Parallel entstehen die Mobidrom Routing-Services, über die Geschäftskunden verkehrsträgerübergreifende Verbindungen über eine Schnittstelle abfragen und die Ergebnisse in ihre eigenen Auskunftssysteme integrieren können.

Das Mobidrom Verkehrsportal Verkehr.NRW wurde vom Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-​Westfalen übernommen. Betrieb und Weiterentwicklung erfolgen nun durch das Mobidrom – dabei richten wir uns noch stärker an den Nutzerbedürfnissen aus und stellen unterschiedliche Verkehrsmittel noch gleichberechtigter nebeneinander.

Mobidrom Beratung & Support steht insbesondere für die Unterstützung bei der Datenlieferung und -​nutzung und die Vernetzung aller Akteure.

Datenliefernde und -nutzende

Die Datenlieferung und die Nutzung von Mobilitätsdaten werden ganz einfach gestaltet: Daten können über eine Vielzahl von gängigen Schnittstellenformaten abgerufen oder bereitgestellt werden. Je nach Absprache können dabei auch proprietäre Formate verarbeitet werden, um so einen unkomplizierten und niedrigschwelligen Einstieg in den Datenaustausch sicherzustellen.

Mobilitätsdatenräume

Die Plattform wird Mobilitätsdaten und Services aus NRW auch mit weiteren Mobilitätsdatenräumen in anderen Bundesländern, auf Bundes- oder auch EU-Ebene verbinden. Im Fokus stehen hier insbesondere die Mobilithek als Nationaler Zugangspunkt (National Access Point, kurz NAP) und der Mobility Data Space (MDS). Ganz praktischer Effekt: Kommunen und Mobilitätsanbietende können dadurch ihre eigenen Bereitstellungspflichten für Daten leichter erfüllen. 

Datenplattform

Die Plattform wird mit einem zentralem Mobilitätsdatenzugang aufgebaut, der die Datenlieferung und -​nutzung einfach gestaltet. Alle Daten werden zunächst aufbereitet und gebündelt bereitgestellt. Das umfasst auch die Transformation der Daten in die gängigen Formate, eine Validierung und die Qualitätssicherung. Darüber hinaus soll Akteuren wie Hochschulen oder Start-​ups über eine Laufzeitumgebung mit Anbindung an die Datenplattform ermöglicht werden, ihre eigenen Mobilitätsdienstleistungen zu erbringen, etwa im Bereich Datenanalyse und -aufbereitung. 

Verkehrsportal Verkehr.NRW

Die georeferenzierten Daten, die über die Plattform gebündelt bereitgestellt werden, lassen sich in anderen Portalen visualisieren und einfach verwenden. Das Verkehrsportal wird künftig immer mehr Daten von der Mobidrom Datenplattform beziehen und sich so zum Schaufenster für das Datenangebot des Mobidroms entwickeln.

Die Mobidrom Datenplattform

Wie das Mobidrom Daten bewegt

Hauptaufgabe der im Aufbau befindlichen Mobidrom Datenplattform wird es sein, die Datenlieferung und -nutzung einfach zu gestalten. Zu den Kernfunktionen der Plattform gehört es, die Mobilitätsdaten entgegenzunehmen, zu vereinheitlichen und gebündelt bereitzustellen. Außerdem wird die Datenplattform über eine eigene Laufzeitumgebung verfügen. 

Die Plattform wird Mobilitätsdaten und -services aus NRW auch mit weiteren Mobilitätsdatenräumen, etwa der Mobilithek als Nationalem Zugangspunkt, verbinden. Das bewährte Mobidrom Verkehrsportal Verkehr.NRW wird sich perspektivisch zum Schaufenster für das Datenangebot weiterentwickeln.

Eine Plattform, viele Vorteile

Wer profitiert in welcher Form von einem zentralen Zugang zu Mobilitätsdaten und der Anbindung an die Mobidrom Datenplattform?

Private und öffentliche Mobilitätsanbietende

  • Standardisierte Schnittstellen und zentrale Services unterstützen dabei, eigene Mobilitätsangebote sichtbarer zu machen, zu vernetzen und weiterzuentwickeln.
  • Die Aufwände für das Erfüllen gesetzlicher Bereitstellungspflichten können reduziert werden.
  • Gebündelte und vereinheitlichte Mobilitätsdaten sowie darauf aufbauende Services können den Aufwand für die Datenintegration im Unternehmen reduzieren und die Effizienz steigern.
     

Kommunen

  • Das Mobidrom unterstützt sowohl technisch als auch organisatorisch beim Erfassen, Bereitstellen und Nutzen von Mobilitätsdaten.
  • Die unterschiedlichen Mobilitätsbereiche lassen sich unter Verwendung gebündelter Daten in Kommunen besser steuern, um umweltpolitische Ziele zu erreichen.
  • Die Nutzung zentral bereitgestellter Daten und Services spart Kosten und steigert die Effizienz.
     

Hochschulen und Start-ups

  • Innovative Mobilitäts- oder Datendienstleistungen können auf der Laufzeitumgebung mit direkter Anbindung an die Mobidrom Datenplattform betrieben werden.
  • „Platform-​as-a-Service" mit einer Sandbox bietet einen unkomplizierten Einstieg sowie entsprechende Performance-Vorteile ohne großen Kosten-​ oder Zeitaufwand. 
  • Ansätze aus Forschungsvorhaben und Open-Source-Initiativen können auch nach dem Auslaufen einer Anschubfinanzierung bzw. einer Projektförderung fortgeführt werden.

Bürgerinnen und Bürger

  • Durch gute Datenverfügbarkeit erhalten Bürgerinnen und Bürger einen besseren Überblick über Mobilitätsangebote.
  • Verkehrsträgerübergreifende Mobilität wird gefördert, das Angebot durch die Vernetzung verbessert. So wird intermodales und klimafreundliches Reisen einfacher.
  • Bei Stau, Verspätung oder Ausfall eines Verkehrsmittels sind Alternativen schnell erkennbar.

Datenplattform: Technische Infos

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über relevante technische Informationen.

Mehr erfahren

Routing-Services

Speziell für Geschäftskunden entwickelt und betreibt das Mobidrom einen integrierbaren Routing-Service. Dieser kann über eine Schnittstelle direkt angesprochen werden und ermöglicht es Dritten, eine Routing-Berechnung in Echtzeit in ihr eigenes Angebot einzubinden. Basis für die Routen-Berechnung sind Daten aus der Mobidrom Datenplattform. Diese Service-Schnittstelle ersetzt eine aufwendige Datenintegration aufseiten der Drittanbieter. Dabei basiert die Routen-Berechnung auf einem Open-Source-Ansatz, der kontinuierlich erweitert wird.

Für Reisende und Pendelnde macht das Mobidrom diesen Service auch über das Verkehrsportal Verkehr.NRW verfügbar. Das heißt, das bestehende Angebot wird rund um die Reiseplanung intermodal ergänzt – etwa in Form attraktiver Radrouten für die erste und letzte Meile.

 

Das Mobidrom Verkehrsportal Verkehr.NRW

Reisende und Pendelnde können sich über Verkehr.NRW bereits heute Echtzeitdaten zur aktuellen Verkehrslage sowie Verkehrsprognosen ausspielen lassen. Zuletzt wurde auf dem Portal das intermodale Routing ergänzt, das bei der Planung einer Reiseroute die Kombination ganz unterschiedlicher Verkehrsmittel ermöglicht – Auto, Bus, Bahn sowie Fahrrad und perspektivisch auch unterschiedlichste Sharing-Angebote. Aktuell wird Verkehr.NRW monatlich von über 2,5 Millionen Usern genutzt. 

Zu Verkehr.NRW

Verkehr.NRW: Technische Infos

Als Verkehrsportal für Nordrhein-Westfalen stellt Verkehr.NRW seinen Nutzerinnen und Nutzern umfangreiche Reiseinformationen zu unterschiedlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung. Verkehr.NRW ist kostenlos, werbefrei und verfügt über zahlreiche Features. Über welche weiteren Funktionen Verkehr.NRW genau verfügt und wie Sie den Dienst ganz einfach für Ihre eigene Website nutzen können, zeigen wir Ihnen hier.

Mehr erfahren

Beratung und Support in Sachen Mobilitätsdaten

Das Mobidrom ist ein landesweiter, neutraler Ansprechpartner für Mobilitätsdaten in NRW und vernetzt alle interessierten Akteure. Als zentrale Servicestelle beraten wir auch ganz praktisch bei technischen und organisatorischen Fragen in Bezug auf die Bereitstellung und Nutzung von Mobilitätsdaten. Wir unterstützen also alle, die Daten nutzen oder teilen bzw. liefern möchten. Dies kann beispielsweise auch die Erarbeitung von Lösungen umfassen, um Daten verfügbar zu machen, die heute nur in “nicht offenen” (proprietären) Formaten vorliegen.

Mit ihren Fragen können sich insbesondere Kommunen, Verkehrsunternehmen/-​​verbünde, Sharing-​​Anbietende und Hochschulen an uns wenden – sei es bei der Anbindung an unsere Plattform, der Einbettung von Verkehr.NRW in eigene Webpräsenzen oder ganz allgemein bei Fragen zu mobilitätsbezogenen Daten. 

Sind Sie interessiert?

Kontakt aufnehmen

Ob Kommunen oder Akteure aus dem Bereich des ÖPNV und der Sharing-Dienste: Mit unseren Produkten und Services richten wir uns an Datennutzende und Datenliefernde aus allen Bereichen des Mobilitätssektors. Wenn auch Sie die Mobilität von morgen aktiv mitgestalten wollen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Sprechen Sie uns einfach an!

 

Dr. Jochen Harding Geschäftsführer NRW.Mobidrom GmbH jochen.harding@mobidrom.nrw +49 (0)162 2398002
Harald Fletcher Leiter Kommunikation & Marketing harald.fletcher@mobidrom.nrw +49 (0)162 9699765
Dr. Johannes Götz Product Owner Verkehr.NRW johannes.goetz@mobidrom.nrw +49 (0)172 2030481
Dr. Lars Röglin Product Owner Datenräume lars.roeglin@mobidrom.nrw +49 (0)162 9699483

Kommende Termine - hier treffen Sie uns...

25. ÖV-Symposium NRW: 11. September 2024 | Congress Center in Düsseldorf

Am 11. September 2024 findet das 25. ÖV-Symposium NRW im Congress Center Düsseldorf statt. In Kooperation mit dem Land NRW und den kommunalen Spitzenverbänden organisieren Materna und Infora das Symposium, das sich auf aktuelle Entwicklungen im öffentlichen Verkehr konzentriert. Im Fokus stehen Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Infrastruktur. Besuchen Sie uns auf unserem Stand und sprechen mit uns über Mobilitätsdaten. Die Registrierung für Teilnehmende ist bereits gestartet. Seien Sie dabei und gestalten Sie die Zukunft der Mobilität mit! Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter: 

https://www.oev-symposium.de/

4. Mobilitätskonferenz des Kreises Steinfurt: 19. September 2024 | 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr | Gempt-Halle in Lengerich

Am 19. September 2024 findet in der Gempt-Halle in Lengerich die 4. Mobilitätskonferenz des Kreises Steinfurt im Rahmen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE 2024 statt. Diskutiert wird, wie Smart-City-Lösungen und neue Technologien die Mobilität im Kreis verbessern. Schwerpunkte sind On-Demand-Mobilität, autonomes Fahren und Datenplattformen. Zudem wird das Mobidrom mit einem Impulsvortrag Einblicke in seine Arbeit geben. Merken Sie sich den Termin gerne vor.

www.kreis-steinfurt.de.

InnoTrans 2024: 24. – 27. September 2024 | Messe Berlin

Treffen Sie uns auf der InnoTrans in Berlin. Das Mobidrom hält am 25. September 2024 im Bereich Mobility+ einen Vortrag mit dem Titel „Mobidrom Datenplattform in NRW: Wie können Kommunen Mobilitätsdaten einfach liefern und nutzen?“. Die Leitmesse für Verkehrstechnik ist einen Besuch wert und bietet in der Bundeshauptstadt eine Plattform für Innovationen und Trends im Bereich der Mobilität. Informieren Sie sich über neue Entwicklungen. Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter:
www.innotrans.de.

Smart Country Convention: 15. - 17. Oktober 2024 | hub27 | auf dem Messegelände Berlin

Die Smart Country Convention konzentriert sich auf die Digitalisierung von Bund, Ländern und Kommunen und gilt laut Veranstalter als führendes Event für den „digitalen Staat“ und öffentliche Dienste. Themenschwerpunkte der Digitalisierung des Public Sectors 2024 sind unter anderem Smart City, Smart Regions, KI & Datenökonomie sowie Mobilität. Das Mobidrom präsentiert seine Produkte und Dienstleistungen am Stand von Materna. Mit dabei ist auch Aleph Alpha: www.aleph-alpha.com/de/unternehmen. Sichern Sie sich hier Ihr kostenfreies Ticket und besuchen Sie uns: https://www.smartcountry.berlin/de/besuchen/tickets/

https://www.smartcountry.berlin/de/

Europäische Taximesse: 8. bis 9. November 2024 | Messegelände in Köln-Deutz

Dr. Jochen Harding wird vor Ort auf der Taximesse sein und sich aktiv an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Die Europäische Taximesse in Köln ist die größte Fachmesse für das Taxigewerbe und die Mietwagenbranche. Internationale Teilnehmer präsentieren eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen, darunter Fahrzeuge, Technologien und Zahlungssysteme. Die Messe bietet eine Plattform für Diskussionen über aktuelle Themen wie Mobilität, Digitalisierung und Energie.

https://www.eurotaximesse.de/

Antworten auf häufige Fragen

Wer steckt hinter dem Mobidrom?

Die NRW.Mobidrom GmbH ist eine 100%-Gesellschaft des Landes Nordrhein-​Westfalen, gesteuert vom NRW-​Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr (MUNV). Das Mobidrom fungiert seit der Gründung im Juli 2023 als landesweiter, neutraler Ansprechpartner und Umsetzungseinheit für digitalisierte und vernetzte Mobilität. Dabei übernimmt das Mobidrom auch zentrale Aufgaben im Kontext des Landesprogramms MaaS NRW. 

Welche Ziele verfolgt das Mobidrom?

Aufgabe des Unternehmens ist die Gestaltung, Koordination und Umsetzung von nachhaltigen und digitalen Mobilitätsprojekten mit dem Ziel, die Lebensqualität im Land zu verbessern und den Klimaschutz zu stärken. Es werden technische und organisatorische Voraussetzungen dafür geschaffen, dass vernetzte Mobilität flächendeckend entstehen kann und die Verfügbarkeit attraktiver und umweltfreundlicher Mobilitätsformen verbessert wird.

Wer kann sich an das Mobidrom wenden?

Das Mobidrom arbeitet mit verschiedenen Akteuren aus dem Mobilitätsbereich zusammen. Ob Verkehrsunternehmen und -​verbünde, Sharing-​Dienste oder Kommunen: Für Mobilitätsakteure, die Daten zur Verfügung stellen oder Daten für eigene Zwecke beziehen möchten, ist das Mobidrom der richtige Ansprechpartner.

Da die Daten auch für Studien und Untersuchungen sowie neue Geschäftsmodelle im Mobilitätsbereich von Interesse sind, können sich auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Start-ups gerne an das Mobidrom wenden.